Logo

Über uns

Beirat des Chorverband Kniebis-Nagold

Der Beirat des Chorverband Kniebis-Nagold (v.l.n.r.): Bärbel Jedele, Klaus Peter Thierer, Hannes Hornberger, Gaby Mitschke, Hermann Friedrich, Thomas Müller, Ernst Schanz, Klaus Burkhardt und Wolfgang Armbruster. Nicht auf dem Bild Werner Sinn.

 

Der Chorverband Kniebis-Nagold: Woher, was und wohin?

Die Region

Kennen Sie die Landkreise Freudenstadt, den südlichen Teil des Kreises Calw und den Südwestzipfel des Kreises Tübingen? Dann wissen Sie auch, wie groß und vielfältig das Einzugsgebiet des Verbandes ist: Raue Höhen und sonnige Ebenen, schmucke Orte und dunkle Täler, tiefe Wälder und fruchtbare Ebenen. Von der 1151 m hohen Hornisgrinde bis zu den tiefsten Punkten in den Tälern der Kinzig, Glatt, Nagold, Starzach oder gar des Neckar. Markante Orte in unserem Raum heißen Nagold, Altensteig, Haiterbach, Horb, Freudenstadt, Baiersbronn, Dornstetten und Alpirsbach. Vom Kleinbetrieb bis zum Konzern; vom großen Verein bis zum Vocalensemble – das prägt die Menschen und bestimmt auch Ihre Kultur. So wirken die Schichtwechsel des Daimler-Konzerns bis in unsere Chöre hinein, so proben manche Vereine 14-tägig. Es fehlt bei uns in der Region die großstädtische Hektik, dafür genießen wir ländliche Ruhe und damit einhergehende Gelassenheit. Tourismus, Forst- und Landwirtschaft, Maschinenbau und Erfindergeist der Tüftler dominieren unser Leben.

Einteilung in Bezirke

Ein so großes Sängergebiet braucht Untergliederungen Gesellschaft pflegen zu können. Darum haben wir den ganzen Verband in vier Bezirke unterteilt, um leichter regionale Gemeinschaftsaktionen durchführen zu können. Die Bezirke sind: Bezirk Murgtal, Bezirk Freudenstadt, Bezirk Oberes Nagoldtal, Bezirk Gäu. Deren Geschicke bestimmen die Bezirksvorsitzende und je einem Bezirkschorleiter mit.

Dennoch legen wir Wert auf raumübergreifende Veranstaltungen, um die Zusammengehörigkeit und Gemeinschaft über die Bezirksgrenzen hinaus zu pflegen und zu vertiefen.

Verbandsaktivitäten

Spätestens alle 4 Jahre soll ein überregionales Verbandschöretreffen stattfinden, das traditionell mit Wertungs- oder Beratungssingen, Umzügen und Präsentationen aller Art versehen ist.

Zwischendurch planen wir alle zwei Jahre mindestens einen weiteren Höhepunkt mit besonderem Akzent, z.B. Tag der Frauen-/Männerstimme, Tag der Chormusik usw.

In der Vorbereitung der großen Ziele erarbeiten die musikalisch Verantwortlichen meist ein gemeinsames Chorheft, das unter anderem das gemeinsame Singen und Liedgut vorbereiten soll und uns über den Tag hinaus große Hilfe bedeutet. Es wird so einfach, bei Sängertreffen spontan zu einem großen Chor zu finden, weil man ja gleiche Grundlagen hat.

Selbstverständlich sind unsere Bereiche Jugend und Frauen auch jeweils für sich aktiv. Extraveranstaltungen mit gezielt ausgewähltem Programm locken immer wieder den speziellen Adressatenkreis zu besonderen Terminen. Die Leute finden glücklicherweise immer wieder Zeit dafür.
Die interessanten jährlichen Vorständeversammlungen sollen Impulse setzen und uns auf der Höhe der Zeit halten. Es geht hier um Fort- und Weiterbildungen, um neue Strukturen, um Projekte usw.

Dem gewollten, aber nicht mehr zu leistenden Präsenzzwang für unsere Präsidiumsmitglieder bei Ehrungen sind wir durch die Einführung von Ehrungsnachmittagen/-abenden begegnet. Innerhalb der Bezirke findet man sich einmal im Jahr zusammen, um dann gewissermaßen in seiner Großfamilie entsprechende Auszeichnungen gemeinsam empfangen zu können.

Davon unberührt sind die vielen kleinen Veranstaltungen und Angebote in den Bezirken oder der Vereine miteinander. Häufig tut man sich zusammen, um karitative Einrichtungen zu unterstützen oder wohnortnahen Zielen sein Wohlwollen zu bezeugen.

Trends und Ausblicke

Größere Konzerte bedingen auch größere Einheiten, also gibt es Chorgemeinschaften, nicht nur aus der Not oder für ein Projekt geboren! Natürlich bilden die gemeinsamen Ausflüge mit den Bezirken an den Bodensee, in die Pfalz usw. besondere Höhepunkte im Sängerjahr.

Und unsere Altersstruktur? In vielen Fällen ein großes Problem, in wenigen Fällen geradezu als optimal und begeisternd zu erleben. Zur Zeit erfreuen wir uns der Tatsache, dass wir über die Christopheruskantorei Altensteig, ein musisch orientiertes Gymnasium, auch junge, engagierte und sehr qualifizierte Chorleiter in unseren Reihen erleben dürfen. Dass diese jungen Herren und Damen (!) in unseren Chören gerne aufgenommen werden und sie dort jedwede Unterstützung erfahren, beweist auch die Beweglichkeit unserer Mitglieder, die überwiegend doch zur zweiten Lebenshälfte zählen. So stehen manchen Bedenken sehr erfreuliche Entwicklungen gegenüber.

Und so mancher Verein nimmt die Anregungen aus unseren einschlägigen Zeitschriften auf und denkt über die neuen Strukturen nach, ja handelt sogar danach. So entstehen Projektchöre, Seniorensingkreise, diverse Jugendgruppen, Anpassung der Satzungsinhalte usw.

© 2018 - Chorverband Kniebis-Nagold e.V. - 72202 Nagold - Heckenrosenweg 14 - Telefon: 07452-67117E-Mail: info@chorverband-kniebis-nagold.de - Kontakt - Impressum - Datenschutz - Admin buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich